Achtung: Diese Seite ist am 26. 04. 2021 abgelaufen.

Bezirk Scheibbs - Hochinzidenz-Region

Corona-Ausreisetests aus dem Bezirk notwendig!

Der Bezirk Scheibbs ist seit Freitag 09. April 2021, 00:00 Uhr Hochinzidenz-Region.

Die entsprechende Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs ist damit in Kraft getreten.
D.h. ab sofort sind Ausreisetests aus dem Bezirk notwendig.


Was braucht man für die Ausreise?
Eine Ausreise ist dann – bis auf notwendigste Ausnahmen – nur noch zulässig, wenn eines dieser Dokumente vorgewiesen werden kann:

  • Antigentest nicht älter als 48 Stunden
  • PCR-Test nicht älter als 72 Stunden
  • eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung erfolgte und zu diesem Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion oder-
  • ein Nachweis über neutralisierende Antikörper für einen Zeitraum von drei Monaten, gerechnet ab dem Zeitpunkt der Probenahme.

Einer ärztlichen Bestätigung über eine erfolgte und aktuell abgelaufene Infektion gleichgestellt sind:

  • ein Absonderungsbescheid wegen einer Covid-19-Erkrankung
  • ein Nachweis über eine bereits erfolgte Erkrankung durch die Gesundheitsbehörde.


Es gibt Ausnahmen, unter anderem Arztbesuche
Ausnahmen gibt es für Schüler und Lehrer, die in anderen Bezirken Unterricht haben und einen Nachweis über ein negatives Testergebnis von der Schule haben. Ausnahmen gibt es auch bei unmittelbarer Gefahr für Leib, Leben und Eigentum sowie für Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes, Bundesheeres und der Gesundheitsbehörden in Ausübung ihrer beruflichen
Tätigkeit und den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Roten Kreuzes. Auch Transporteure bzw. Berufsgruppen, die für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Infrastruktur sorgen sind von den Tests ausgenommen. Keinen negativen Test braucht man auch für einen unaufschiebbaren Arzt-, Behörden- oder Gerichtstermin und bei Durchreise ohne Zwischenstopp.

Nachstehend die Verordnung der BH Scheibbs, Fragen und Antworten, sowie die Teststationen im Bezirk.