Gemeindeausflug 2017

Offizielle Verabschiedung von Vzbgm. a.D. Josef Grasberger –
Einladung zur „Le Tour de Sepp“

Am Samstag, dem 19. August 2017 lud Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger, seinen Gemeinderat und die Bediensteten der Marktgemeinde Gresten zu einem Ausflug ins Ybbstal.

Ein wesentlicher Grund war, dem ehemaligen und langjährigen Vizebürgermeister Josef Grasberger, einen gebührenden Abschied zu geben. Ziel wäre eigentlich eine gemeinsame Fahrt auf den neuen Ybbstalradweg gewesen, doch der Wettergott machte just an diesem Tag einen Strich durch die Rechnung, und so fiel die „Le Tour de Sepp“ im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.

Trotz allem behielt man das Ybbstal im Auge – auch das Schlechtwetterprogramm wurde hier absolviert. Eine interessante Betriebsbesichtigung beim Trachten und Lodenerzeuger „Loden Landl“ in Hollenstein an der Ybbs mit anschließendem Besuch bei der neuen, aus Gresten stammende Dorfstubenwirtin Heidi Hiesl, rundeten den Aufenthalt in der Gemeinde Hollenstein ab.
Anschließend ging die Fahrt nach Opponitz weiter, wo der Grestner Wienstrommitarbeiter Johann Hitzelhammer, das äußerst interessante Kraftwerk vorstellte. Der Ausklang des Gemeindeausflugs wurde dann beim Feuerwehrfest in Opponitz gefeiert, wo  Gemeindemitarbeiter Reinhold Kefer mit seinem Opponitzer Revival Sextett aufspielte.

Gute Stimmung und beste Unterhaltung war gegeben, und auch die Teilnehmer am Gemeindeausflug waren alle mit „Le Tour de Sepp“ -T-Shirts ausgerüstet. Ein weiterer Fan-Bus aus Gresten, der Sparverein vom Gasthaus Cafe Pöchhacker, samt den Wirtsleuten Helga und Rudi waren mit dabei, und die „Blauen Engeln“ begeisterten schon als „Vorgruppe“ das Publikum – alles in allem –  ein sehr gelungener Ausflug!


IMG_5076.JPG
Der Gemeinderat und die Mitarbeiter der Marktgemeinde Gresten machten einen Ausflug ins Ybbstal.

Ein phantastischer Abend im vollbesetzten Festzelt des Gasthaus Kummer, bei "Sascha's Travestie & Kulinarium"


Am 31. August gastierten die Travestiekünstler Sascha & Christian erstmals im GH Kummer in Gresten. „Sascha’s Travestie & Kulinarium“ stand am Programm und der Gastwirt stellte aus gegebenen Anlass ein Festzelt auf, um das Publikum entsprechend aufnehmen und bewirten zu können.

Neben den Künstlern war sicher der Aperitif und das 4-Gänge Menü aus Wirtin Renates Küche die verlockende Einladung an die zahlreichen Besucher.

Sascha und Christian waren an diesem Abend in Höchstform, den sie boten eine echt mitreißende Show, die vom Publikum mit langanhaltendem Applaus goutiert und belohnt wurde.

Fotos von der Veranstaltung: "Sascha's Travestie & Kulinarium" im Gasthaus Kummer (Festzelt) https://goo.gl/photos/5kuy7vGnGMeSEbT88


IMG_5243.JPG
Sascha und Christian begeisterten das Publikum!

Gresten feierte den Tag der Umwelt

Neue Kläranlage in Gresten wurde eröffnet!


Am Freitag, dem 8. September 2017 fand in Gresten der „Tag der Umwelt“ statt. Die Marktgemeinde Gresten hat an diesem Tag eingeladen, um der Bevölkerung die vielen umweltbewussten Maßnahmen, die in der letzten Zeit in der Marktgemeinde Gresten getroffen, unterstützt und vollzogen wurden, zu präsentieren.

Im Mittelpunkt stand natürlich die Eröffnung der neuen Kläranlage. Das € 3,5 Mio.-Projekt wurde nicht nur vorzeitig fertiggestellt, auch der Kostenrahmen wurde erfreulicherweise um nahezu € 100.000,00 unterschritten.

Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger konnte zu den Festivitäten die Landtagsabgeordneten Renate Gruber und in Vertretung der Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Herrn Landtagsabgeordneten Anton Erber begrüßen.

Abgeordneter Erber führte in seiner Ansprache die Wichtigkeit dieser Maßnahmen aus und er gratulierte der Marktgemeinde Gresten, dass diese in diesem Bereich auch eine Vorreiterrolle bei den Gemeinden übernimmt. Die vielen Maßnahmen im  Bereich der Energieeinsparung, im Bereich der Umwelt, sei es die Installierung von Photovoltaikanlagen, die LED-Umstellung der Straßenbeleuchtung, die Installierung einer Stromtankstelle, die Erneuerung der Trinkwasserversorgungsanlagen, die laufenden Unterstützungen der Fernwärmegenossenschaft Gresten und eben jetzt der Neubau der Kläranlage, Gresten ist immer bei den Ersten dabei.
Die Marktgemeinde Gresten war ja auch eine der ersten Gemeinden Österreichs in dieser Größenordnung, die in den Jahren 1972 bis 1974 eine biologische Kläranlage errichtete.

Der Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs, zugleich auch Leiter der Wasserrechtsbehörde, BHStv. Mag. Thomas Krenhuber, gratulierte der Gemeindevertretung und der Grestner Bevölkerung zur neuen Kläranlage und betonte, dass alles fertiggestellt und vorbildlich gemeldet wurde. Mit der Aussage „Wenn Sie müssen, dann dürfen Sie schon!“ hat er symbolisch den Startschuss zur Inbetriebnahme gegeben.

Auf Grund des schönen Wetters, kamen viele Interessierte und besichtigten die einzelnen Stationen der Kläranlage und horchten den Ausführungen von Klärwärter Erich Größbacher gespannt zu.

Das Blasorchester mit seinem konzertanten Vortrag, sowie die einzelnen Vorführungen und Vorstellungen durch die Gemeindemitarbeiter, der Umweltberatung Mostviertel (Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)), den Bildungseinrichtungen des Klimabündnisses NÖ, trugen zum abgerundeten Festprogramm an diesem Tag bei.

Ein besonderer Höhepunkt war das Entenwettrennen für Kinder und Erwachsene.
Schöne Preise winkten den Gewinnen (z.B. die Sieger erhielten je € 100,00 GWG-Einkaufsgutscheine, Badesaisonkarten, 10-er Saunablock, Eintritte für die Sommerkulturveranstaltungen, Einkaufsgutscheine bei der Trafik Pointner, sowie EDV-Zubehör und Süssigkeiten) und daher war die Spannung und die Begeisterung bei den Teilnehmern ausgezeichnet.

 


IMG_5472.JPG
Die neue Kläranlage wurde eröffnet!